Neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Mein Profil | Registrieren | Suchen | Hilfe | Übersicht aller Foren
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
»  Lied der Zeit   » Lied der Zeit   » Off Topic   » Bulat Okudshawa Singt

Weitersagen: Senden Sie diesen Beitrag per eMail an Freunde!    
Autor Thema: Bulat Okudshawa Singt
sik
Mitglied
Mitglied # 102

erstellt 09. Februar 2021 13:52     Ansicht des Profils von sik   Homepage des Benutzers   Senden Sie eine eMail an sik     Private Nachricht versenden   Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat
Hallo in die Runde, ich hätte mal eine Frage zu dieser Veröffentlichung.
Ich habe die Erstveröffentlichung mit Buch (siehe Bild 1) und die Nachpressung mit Buch (siehe Bild 2).
Außerdem eine Single ohne Buch (siehe Bild 3).
Kann jemand Angaben zur Version von Bild 3 machen? Ist das eine weitere Nachpressung oder wurde im Prozess der Veröffentlichung lediglich die Labels im Layout verändert?

Die Matrixnummern helfen da leider auch nicht weiter. Alle 3 Versionen haben die Nummern 4 30 032 - 1A J84 EN N und 4 30 032 - 2A J84 EN N

Bild 1
Bild 2
Bild 3


Beiträge: 130 | Registriert seit: Jan 2011  |  IP: gespeichert
Webmaster
Administrator
Mitglied # 1

Bewertung:

erstellt 14. Februar 2021 08:50     Ansicht des Profils von Webmaster   Homepage des Benutzers   Senden Sie eine eMail an Webmaster     Private Nachricht versenden   Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat
Hallo sik
Da die 430er-Serie eigentlich bereits 1975 eingestellt worden war können wir davon ausgehen, daß es sich nur um Labeländerungen handelt.
Du hast die Label nicht ganz richtig sortiert.
Anfäglich war das Dreieck (Bild 2), danach das Dreieck mit der Zusatzangabe "MONO" (Bild 3) und letztlich das Quadrat (Bild 1).

Ich denke, es handelt sich um Kleinstpressungen, welche von der gleichen Matrize gezogen wurden.
Mehr Informationen können eventuell die Nummern der Bücher hergeben, obwohl ich eher vermute, daß es bereits früher die Labeldrucke gab und die Platte aber nicht veröffentlich wurde.

Beste Grüße und Gesundheit
Olaf

--------------------

Familie und Freunde sind das Wichtigste im Leben, den Verlust bemerkt man erst viel zu spät


Beiträge: 941 | Registriert seit: Mai 2001  |  IP: gespeichert
sik
Mitglied
Mitglied # 102

erstellt 15. Februar 2021 09:12     Ansicht des Profils von sik   Homepage des Benutzers   Senden Sie eine eMail an sik     Private Nachricht versenden   Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat
Ich habe die Platten so einsortiert, wie sie in den Büchern drin stecken (ist in meinem Text vermerkt).
Wenn deine Aussage zutrifft, dann wären die falsch bei mir drin, und wurden mir auch so falsch verkauft...
Könnte das sein?

Beiträge: 130 | Registriert seit: Jan 2011  |  IP: gespeichert
Matthias Hansen
Mitglied
Mitglied # 31

Bewertung:

erstellt 15. Februar 2021 21:32     Ansicht des Profils von Matthias Hansen   Senden Sie eine eMail an Matthias Hansen     Private Nachricht versenden   Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat
Moin,

„Aufzeichnungen: Theater im Palast 1976 und 1982“ steht auf dem Etikett und dazu der passende Matrizenbefund J 84 – damit ist die Annahme der bloßen Labeländerung einer älteren Aufnahme (die ja dann spätestens 1975 hätte vorliegen müssen) widerlegt.

Zur Erlangung weiterer Erkenntnisse ist es notwendig, das Buch in den Blick zu nehmen, denn die Platte ist ja „nur“ dessen Beilage.

Ich habe dazu im Katalog der DNB nachgesehen. Wie auch hier im Katalog zu sehen, heißt das Buch „Romanze vom Arbat“ und ist erstmals 1985 erschienen: http://d-nb.info/860853578
was sich mit der Matrizendatierung auf September 1984 deckt.

Zwar ist der reguläre 43x-Nummernblock, der ja eh nie richtig ins Laufen gekommen war, 1975 geendet, aber man hat eben für die beiden Sonderproduktionsnachzügler nochmals eine solche Nummer vergeben, obwohl wie bei anderen Buchbeilagen auch eine 490er-Nummer in Frage gekommen wäre. Aber eine solche war mit der 490 010 schon 1980 letztmalig vergeben worden.

1988 gab es dann eine Nachauflage des Buches für die Internationale Buchkunst-Ausstellung 1989: http://d-nb.info/890167613
mit offenbar veränderter Gestaltung (@sik: richtig?)

Für diese mußte natürlich auch eine neue Schallplattencharge hergestellt werden. Die Matrizenmutter war offensichtlich noch verwendbar, sodaß es keinen neuen Umschnitt brauchte. Aber die Etiketten mußten nachgedruckt werden und haben aus unbekanntem Grund eben auch eine etwas veränderte Gestaltung erhalten.

Ich bin mir ansonsten auch sicher, daß die Platten noch im richtigen Buch stecken, denn die Variante mit der Drehzahlangabe im Quadrat ist keineswegs die jüngste, sondern die älteste. Ein Blick etwa auf die Monosingle 410 124 von 1968 bestätigt das.

Ein echtes Kuriosum bleibt das Bild 3. Bekanntermaßen hat es in den Achtzigern etliche Monoplatten mit Stereobestellnummern und dem „Mono“-Hinweis auf Etiketten/Hülle gegeben, aber hier ist es doppelt gemoppelt, weil ja trotzdem die korrekte Monobestellnummer draufsteht.

Mit Gruß
-mha


Beiträge: 67 | Registriert seit: Jan 2007  |  IP: gespeichert
All-In-One
Mitglied
Mitglied # 25

Bewertung:

erstellt 22. Februar 2021 07:17     Ansicht des Profils von All-In-One   Homepage des Benutzers   Senden Sie eine eMail an All-In-One     Private Nachricht versenden   Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat
Guten Morgen,

da zu diesen Platten etwas konträre Meinungen bestehen, ein kurzer Beitrag von meiner Seite auch da sic uns die Daten der Bücher anscheinend nicht mitteilen möchte:
In vielen Punkten stimme ich Matthias zu. Es gibt zwei Ausgaben des Buches 1985 (Bild1) und 1988 (Bild2). Veränderte Gestaltung würde ich verneinen, auch wenn natürlich die Druckdaten angepasst sind und 1988 auf dem Rückdeckel eine ISBN-Nummer steht. Ansonsten würde ich sie als "gleich" bezeichnen. Somit bleibt die von Matthias bereits angesprochene Unklarheit zu Bild 3, wobei ich das mit dem MONO-Hinweis sogar auf Ende Achtziger, genauer ab 1989 einordnen würde. Reihe 8 28er vielleicht als Beispiel, bei der die 8 23 016 vom Nummernsystem als MONO zugeordnet ist ("3" an der 3. Stelle!), während die 8 28 017 demnach STEREO ist, aber mit "MONO"-Schriftzug als solches erkennbar ist.
Bezüglich Buchbeilagen und x90/x95er-Zuordnung ist zu ergänzen, dass es von der erwähnten 4 90 010 noch spätere Nachauflagen gab aber auch einige der früh eingestellten Reihen (z.B. 5 30e/35r) am Ende "verspäteten" mit Buchausgaben ergänzt worden ist.


Beiträge: 110 | Registriert seit: Jun 2006  |  IP: gespeichert

Format der Zeitangaben: MEZ  

Neues Thema erstellen  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
Gehe zu:

Kontakt | Lied der Zeit

PowerBoard
BoardTM 6.05