Neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Mein Profil | Registrieren | Suchen | Hilfe | Übersicht aller Foren
  nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
»  Lied der Zeit   » Lied der Zeit   » Off Topic   » andere Schneidkennlinie als RIAA ...

Weitersagen: Senden Sie diesen Beitrag per eMail an Freunde!    
Autor Thema: andere Schneidkennlinie als RIAA ...
vinylia
Mitglied
Mitglied # 142

Mitglied bewerten

erstellt 29. Dezember 2018 00:30     Ansicht des Profils von vinylia   Senden Sie eine eMail an vinylia     Private Nachricht versenden   Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat
Moin,

ich bin hier wieder an Land ...

Da ich für mich die schönen Mono Scheiben entdecke, ist mir aufgefallen, das Eterna & auch Amiga z.T. eine andere Schneidkennlinie verwendet hat als die RIAA Kurve. Gerade die sehr frühen Scheiben.
Die CCIR-Kurve wird bereits unter den Messplatten erwähnt.
Mit einem entsprechendem Entzerrer haben wir verschiedene Entzerrkurven ausgeprobiert. Die Elektrola / Columbia Kurve schien uns bei sehr frühen Eternas am passensten.
Bei der Eterna 8 20 182, Beethoven c-moll, ist dies sehr gut hörbar. Ich habe meinen Vorverstärker entsprechend eingestellt. So kann ich je nach bedarf switschen.
Bei der Amiga Scheibe 8 56 335, Prinzip "Phönix", 1988, klingt die Scheibe mit RIAA grausig, mit der Elektrola sehr gut.
Auch fiel einem Freund beim durchrechnen eines Ziphona Entzerrers auf, das die Entzerrkurve leicht von der RIAA Norm abweicht. Mit der Korrektur dieser Kurve klingt der Entzerrer sehr gut.
Ich benutze ein echtes Mono-Abtastsystem, ein Grado Platinum2.

Ich bin immer wieder erstaunt, wie klanglich sehr schön sehr frühe Mono Eternas sind. Man könnte meinen, das die Aufnahmen eigens für die Mono-Aufnahme neu arrangiert wurden.

Sonnige Grüße Nadja


Beiträge: 35 | Registriert seit: Mrz 2015  |  IP: gespeichert
DDRVinyl
Administrator
Mitglied # 138

Bewertung:

erstellt 08. Januar 2019 16:12     Ansicht des Profils von DDRVinyl   Senden Sie eine eMail an DDRVinyl     Private Nachricht versenden   Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat
Hallo Nadja,

interessanter Beitrag, gefällt mir.
Leider kann ich da nicht mitreden.
Mein derzeitiger Plattenspieler hängt per USB am Rechner.
Wenn sich aber mein Wunsch nach einem Masselaufwerk a la Transrotor mal erfüllt, werde ich an diesen Beitrag denken.

Wie sind denn klanglich die Unterschiede zwischen einem Mono- und Stereoabtaster, bei diesen Monoaufnahmen?

Grüße Thomas


Beiträge: 384 | Registriert seit: Aug 2014  |  IP: gespeichert
vinylia
Mitglied
Mitglied # 142

Mitglied bewerten

erstellt 12. Januar 2019 09:25     Ansicht des Profils von vinylia   Senden Sie eine eMail an vinylia     Private Nachricht versenden   Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat
Moins Thomas,

der Unterschied zwischen einem Stereo & echtem Monoabtaster sind frapierend. Das ist hörbar.
Die Spulen beim Stereo Abtaster sind im V Winkel 45° angeordnet.
Beim Mono System sind die Spulen parallel in einer Linie. Es ist eine vertikale Abtastbewegung. Weshalb echte, aus der Monoära , Monoabtaster Stereo Platten zerstören würden.

Es kann zwar ein Stereoabtaster gebrückt werden, doch das ist kein Vergleich zum echten Monoabtaster.
Echte Monoabtaster beginnen bei 100€.

Ein Transrotor muß ja nicht gleich der Anfang sein. Ein leckerer Lenco L75 oder ein modifizierter Ziphona Granat oder Opal können einem ebenfalls vinyle Freuden bereiten.
Nen L75 & Granat habe ich übrig, bei Bedarf kann ich sehr gerne Dir einen Dreher zurecht "zimmern".

Die Entführung aus dem Serail - von Mozart
Eterna 8 20 039, Erstausgabe 1959 ist sowas von lecker. Klanglich & musikalisch so schön, als ware die Oper extra für die Mono Schallplattenaufnahme neu arrangiert worden.

Sonnigst Nadja


Beiträge: 35 | Registriert seit: Mrz 2015  |  IP: gespeichert
DDRVinyl
Administrator
Mitglied # 138

Bewertung:

erstellt 15. Januar 2019 19:02     Ansicht des Profils von DDRVinyl   Senden Sie eine eMail an DDRVinyl     Private Nachricht versenden   Editieren/Löschen des Beitrags   Antwort mit Zitat
Hallo Nadja,

dein Angebot mit zurecht zimmern klingt verlockend.
Da ich aber momentan mehr mit dem Eintragen, wie mit dem Hören von Schallplatten beschäftigt bin, ist das momentan keine Option.
Wenn ich meine Schallplatten alle hier auf der Webseite eingetragen habe (das dieses Jahr passieren wird) dann kann ich mich mehr mit der Musik an sich beschäftigen.

Bis dahin werde ich meinen Traum eines Masselaufwerks a la Transrotor weiter verfolgen.
Mit dem Gedanken an einen zweiten Tonarm für einen Mono-Abtaster.

Grüße
Thomas


Beiträge: 384 | Registriert seit: Aug 2014  |  IP: gespeichert

Format der Zeitangaben: MEZ  

Neues Thema erstellen  Antwort erstellen Thema schließen    Thema verschieben    Thema löschen nächster älterer Beitrag   nächster neuer Beitrag
Gehe zu:

Kontakt | Lied der Zeit

PowerBoard
BoardTM 6.05